QlikView 9 – Free Personal Edition

Mit QlikView 9 wurde die kostenlose „QlikView Personal Edition“ von QlikView eingeführt. Für den privaten Gebrauch und für die Evaluierung gibt es nun keine 15-tägige Testversion von QlikView mehr sondern diese UNEINGESCHRÄNKTE Vollversion des QlikView-Windows-Clients.

Dies entspricht der bisherigen Client-Version des „QlikView-Developers“ ohne Einschränkungen in der Funktionalität (die unterschiedlichen Varianten des QlikView-Clients mit „QlikView Analyzer+, „QlikView Professional“ und „QlikView Developer“ gibt es nicht mehr).

Die „QlikView Personal Edition“ in der jeweils letztgültigen Version kann man unter http://www.qlikview.com/download/ downloaden.

Natürlich muß es irgendeinen Unterschied zwischen der käuflich erworbenen Lizenz und er „QlikView Personal Edition“ geben:

  • Es ist nicht möglich, Dokumente zu öffnen, die von einem anderen Benutzer erstellt wurden
  • Ein Benutzer mit einer Vollversion jedoch eine Datei öffnen, die mit der „QlikView Personal Edition“ erstellt wurde; ebenso können diese Dokumente über einen QlikView-Server/Publisher geöffnet werden

Technisch gesehen, wird mit jedem QlikView-Dokument auch ein User-Key generiert, welcher Identifikationsmerkmale des Benutzers und des Compters beinhaltet.

Nun stellt sich natürlich die Frage, was passiert, wenn man den Computer wechselt oder diesen neu aufsetzt: auch da hat sich QlikTech was überlegt:

  • es ist zwar nicht möglich, die zuvor erstellten Dokumente zu öffnen,
  • man wird jedoch gefragt, ob man die Dokumente wiederherstellen will; dann wird ein neuer User-Key erstellt, der für nachfolgende Dokumente verwendet wird; QlikView akzeptiert insgesamt viermal diesen Vorgang

Was bedeutet dies nun in der Praxis:

  • Durch die Aufhebung der Produktunterscheidung von Analyzer+, QV Professional und QV Developer kann man innerhalb einer Organisation nicht mehr so leicht die Rollen einfach durch die Lizenz unterscheiden.
  • Es ist jedoch möglich, über Registry-Keys die Funktionalitäten für einzelnen Benutzer einzuschränken.
  • Als QlikView-Berater stehe ich vor der etwas problematischen Situation, daß ich unter Umständen Kunden in der Testphase Dokumente zum Tests (Demos, etc.) zur Verfügung stellten will; wenn diese die „QlikView Personal Edition“ verwenden, dann habe ich in Zukunft ein Problem
  • QlikTech selber hat zum Teil auf diese Problematik bereits reagiert; auf http://community.qlikview.com werden seit einiger Zeit Demo-Applikation von QlikTech und anderen QlikView-Fans zur Verfügung gestellt; da diese Dokumente niemand mit der Personal Edition öffnen kann erstellt QlikTech nun spezielle Lizenzen, die dies ermöglichen; die Dokumente werden dann mit „*** This application is Personal Edition compatible ***“ gekennzeichnet (siehe dazu auch der Eintrag von Jason Long „Share QlikViews and QlikView Personal Edition“)

Fazit:

Sicher eine interessante Idee von QlikTech das Produkt für jedermann für den Privatgebrauch kostenlos und zum unlimitierten Test zur Verfügung zu stellen. Dies sollte zumindest einiges dazu beitragen, die Hemmschwelle zu senken, QlikView auszuprobieren.

Näheres wird die Entwicklung der nächsten Monate zeigen.

Bookmark and Share

and tagged , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.