QlikTip #12: Erweiterung des Store Into-Befehls in QlikView 9

STORE INTO konnte bis dato zur Speicherung einer Tabelle in eine QVD-Datei verwendet werden.

// Store table Customers into Qvd-file
STORE Customers INTO Customers.qvd (qvd);

Dabei ist (auch in vorherigen Versionen) der Parameter nach dem Dateinamen, als “(qvd)” optional, wenn man diesen weglässt, dann funktioniert das Speichern in QVD-Dateien trotzdem.

Wozu dieser zusätzliche Parameter (auch schon in vorhergehenden Versionen) gedacht war, erkennt man erst mit QlikView 9, denn nun lässt sich auch folgender Befehl ausführen:

STORE Customers INTO Customers.csv (txt);

Mit „(txt)“ am Ende des STORE INTO – Befehls wird die Tabelle in ein Text-File im CSV-Format exportiert . Als Trennzeichen (Delimiter) für das CSV-File wird ein Beistrich „,“ verwendet; wie andere Trennzeichen verwendet werden können, scheint noch nicht dokumentiert zu sein, zumindest finde ich es nicht:

Customers:
LOAD * INLINE [
Country, Customer, CustomerId
Austria, Customer A, 1
Germany, Customer B, 2
Switzerland, Customer C, 3
Denmark, Customer C, 4
];
STORE Customers INTO Customers.qvd (qvd);

// Store table countries into .csv-file
STORE Customers INTO Customers.csv (txt);

Dieses Beispiel wird daher folgenden Inhalt in der Datei Customers.csv aus:

Country,Customer,CustomerId
Austria,Customer A,1
Germany,Customer B,2
Switzerland,Customer C,3
Denmark,Customer C,4

Definition des Trennzeichens / Delimiters

Das Trennzeichen, welches standardmässig verwendet wird, ist ein Beistrich, also “,”, das Trennzeichen (der Delimiter) kann jedoch verändert werden.
Obwohl nicht offiziell genau so dokumentiert, funktioniert das Definieren des Delimiters für den STORE INTO-Befehl wie folgt:

// change the delimiter to a pipe "|"
STORE Customers INTO Customers.csv (txt, delimiter is '|');

// or change the delimiter to ";"
STORE Customers INTO Customrs.csv (txt, delimiter is ';');

Fazit:

  • Eine praktische Erweiterung in QlikView, die vor allem QlikView offener in der Zusammenarbeit mit anderen System macht.
  • Warum mit dieser neuen Funktionalität nicht auch gleich die Möglichkeit implementiert wurde, Tabellen in XML-Dateien zu exportieren, bleibt mir ein Rätsel; es ist aber anzunehmen, dass „STORE Customers INTO Customers.xml (xml)“ in einer der nächsten Versionen möglich sein wird 😉Beim Schreiben dieses Artikels bin ich draufgekommen, dass “STORE Customers INTO Customers.xml (xml)” schon funktioniert, jedoch nicht offiziell dokumentiert ist, darüber aber bald mehr :) … die Funktionalität “STORE Customers INTO Customers.xml (xml)” macht nichts anderes als eine QVD zu generieren … :)
Bookmark and Share

and tagged , , , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.

2 Comments

  1. Martijn ter Schegget
    Posted October 20, 2009 at 16:15 | Permalink

    Ich hab’s mal versucht mit XML export, aber das XML ist genau dasselbe als ein QVD-datei: zuerst eine Beschreibung des Strukturs, und dan (binär) die Daten.

    MfG,
    Martijn

    • Posted October 20, 2009 at 16:27 | Permalink

      :) auch schon bemerkt … habe ich auch schon im Artikel aktualisiert …
      Danke für die Bestätigung meiner Vermutung!

      Stefan WALTHER

One Trackback

  1. […] QlikTip #12: Erweiterung des Store Into-Befehls in QlikView 9 […]